Fassadenreinigung

  • Definition Fassadenreinigung

    Unter Fassadenreinigung versteht man das Reinigen von Fassaden aller Art. Aufgrund der verschiedenen Fassadenarten wie z. B. Stein, Metall oder Glasfassade, historisches Gemäuer oder Hightech-Fassade ist die Wahl des richtigen Gebäudereinigers bei der Fassadenreinigung besonders wichtig.

    Ziel einer Fassadenreinigung ist das Entfernen von Verschmutzungen aller Art die durch Umwelteinflüsse und oder mutwilliger Verschmutzung wie z. B. das besprühen der Fassade mit Farbe (Graffiti) an der Fassade haften. Nach der Reinigung ist es oft ratsam die Fassade zu Imprägnieren. Die klassischen Reinigungsmethoden sind nach wie vor das Feucht- Sandstrahlen oder die Wasserhochdruckreinigung. Dabei gibt es neben der Einrüstung des Gebäudes, des Passanten Aufkommens, der ggf. erforderlichen Genehmigungen usw. z. B. zu beachten, dass Abwasser nicht im Boden versickern darf. Abwasser kann Schadstoffe enthalten wie beispielsweise aus dem alten Farbanstrich oder aus eventuell eingesetzten Reinigungsmitteln. Es ist aufzufangen und in den Schmutzwasserkanal einzuleiten. Viele Fassaden dürfen heute nur noch mit schonendsten Verfahren wie z. B. dem Niederdruck-Rotations-Wirbelstrahlverfahren oder auch JOS-Verfahren gereinigt werden.